Geldpolitik in bewegten Zeiten

am .

Zwei Schulstunden, vollgepackt mit Wirtschaftslehre, können schneller vergehen als gedacht, wenn der Vortragende Reinhard Pfaffel heißt. Der Bruder unseres ehemaligen Schulleiters, Herrn Dr. Pfaffel, ist Leiter der Filiale der Deutschen Bundesbank in Regensburg und stattete dem Albertus-Magnus-Gymnasium am 22.12.2016 einen Besuch ab, um über das Thema "Geldpolitik in bewegten Zeiten: Chancen und Risiken" zu referieren.

Auf den Spuren der Nibelungen auf Burg Prunn – Die Klasse 7B reist ins Mittelalter

am .

Heutige Schüler interessieren sich nicht mehr für mittelalterliche Literatur. Von wegen. Wer dies dachte, wurde am 22.12.16 um 14.30 Uhr eines Besseren belehrt. Zu dieser Zeit erkundete nämlich die Klasse 7B im Rahmen der Unterrichtssequenz zum Themenkomplex Mittelalter im Fach Deutsch unter Leitung von Frau Dr. Wolfsteiner zusammen mit den Referendaren Frau Rössler und Herrn Dr. Stierstorfer die mittelalterliche Burg Prunn bei Riedenburg, wo eine bedeutende Abschrift des Nibelungenlieds – der weltbekannte "Prunner Codex" – gefunden wurde. Gleich bei der Ankunft stellten die Schüler fest, dass die 800 Jahre alte Burg aus mehreren Teilen besteht, mit denen sie bereits im Unterricht vertraut gemacht worden waren: Einem tiefen Burggraben, einer langen Zugbrücke, einem offenen Zwinger, einer Kemenate und einem prächtigen Palas. In der Epoche der Romantik wurde die Burg in ein Schloss umgewandelt, wie einer Info-Tafel zu entnehmen war.

Jugend debattiert: Schlussdebatte in der Aula

am .

Als "unerlässlich für die Schüler des Gymnasiums" legt unser Lehrplan den "Erwerb überfachlicher Kompetenzen" fest. Im Kontext der "kooperativen Arbeitsfelder" finden sich hier Aspekte wie Kommunikationsfähigkeit, Teamfähigkeit, Konfliktfähigkeit, aber selbstverständlich auch Sachkompetenz im Zusammenhang mit der Urteilsfähigkeit und auch die Methodenkompetenz, beispielsweise im Hinblick auf die Beschaffung von Informationen. Das Projekt "Jugend debattiert" bietet dazu jedes Jahr aufs Neue mit speziell geschulten Lehrkräften, abwechslungsreichen Methoden und transparenten Kriterien wie Sachkenntnis, Ausdrucks- und Gesprächsfähigkeit und Überzeugungskraft und schließlich auch mit den Schuldebatten eine gezielte und fundierte Grundlage.

Die Facetten weihnachtlichen Klingens

am .

Auf unterschiedlichsten Ausdrucksebenen wurde im Weihnachtskonzert des Albertus-Magnus-Gymnasiums in der Kirche St. Anton die Gedanken- und Gefühlswelt der Advents- und Weihnachtszeit musikalisch zelebriert.

Der eindrucksvoll besetzte Chor der Mittel- und Oberstufe eröffnete in einer Komposition von Oliver Gies ironisierend mit den drei Weisen, die sich den langen Weg in Richtung Stall zankend und nörgelnd ergehen. Kontrapunktiert wird dies durch Weihnachtsidylle à la "Great American Songbook" im bekannten "Winterwonderland".

Albertus-Magnus-Gymnasium als Umweltschule ausgezeichnet

am .

Mit seinen zahlreichen Projekten zur Biodiversität hat sich das Albertus-Magnus-Gymnasium im Schuljahr 2015/2016 um die Auszeichnung Umweltschule in Europa beworben. Vergangenen Mittwoch nahmen der Ökoschulbeauftragte, Oberstudienrat Wolfgang Feiner, und Oberstudiendirektor Sebastian Thammer in der Hans-Scholl-Realschule in Weiden den Preis dankend entgegen.